Lehrgang mit Alexander Hartmann

am 05. April 2014


"Hilf mir es richtig zu machen…"
unter diesem Motto fand am vergangenen Samstag ein Karatelehrgang mit
Alexander Hartmann, 5.Dan und Schulsportreferent des Deutschen Karate Verbandes(DKV) statt. Karatekas aller Altersklassen lernten am frühen Morgen, wie man in Zweiergruppen seine Muskulatur stärkt und danach dehnt. Der Referent, der extra aus dem schleswig-holsteinischen Oldenburg angereist war, hatte für die Kaller Karatekas viele verschiedene Fußtechniken im Gepäck und zeigte ihnen dabei die Wichtigkeit der Fußstellung beim Treten. Genauso wichtig waren die Atmung und die Tatsache, sein Ziel im Auge zu behalten! In Zweiergruppen wurden dann diverse Seitwärtstritte geübt: Jeder Teilnehmer war verantwortlich für seinen Übungspartner, er gab ihm Hilfestellung und gegebenenfalls wurde verbessert- dabei kam es nicht darauf an, wie hoch man trat! Der Höhepunkt des Lehrgangs war ein Bruchtest:
Jeder Teilnehmer erhielt ein dickes Holzbrett, woran er das Gelernte ausprobieren konnte. Erstaunen machte sich unter den Karatekas breit, als auch bei den jüngsten Teilnehmern die Bretter (2,5 cm dick) in zwei Hälften brachen! Aber auch bei den „Power- Frauen" des Vereins gaben die Bretter unter den kräftigen Tritten nach!
Das Fazit einer Lehrgangsteilnehmerin:" Ich habe heute sehr viel Positives gelernt; bewusst dem Übungspartner zu helfen und auch selber die Hilfe des anderen in Anspruch zu nehmen und die Tatsache, dass auch jüngere, kleinere, ältere oder vermeintlich schwächere Personen in der Lage sind, effektiv zu treten!", und zeigte dabei ihr zweigeteiltes Brett!
Mit gezielten Atemübungen erlernten die Karatekas den Unterschied zwischen Lungen -und Bauchatmung.Durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr wurden am späten Nachmittag alle Teilnehmer wieder munter und gingen mit den kaputten Brettern unter ihren Armen stolz nach Hause!
(Text: Erika Krah)
Jetzt wieder Anfängerkurse in der Grundschule in Kall.
Alle Informationen auf:
www.karate-kall.de. Infos: Udo Koch 02441-8517